Alloheim Senioren-Residenz - Grömitzer Höhe

Bilder
Grömitzer Höhe 1
23743 Grömitz
Deutschland

04562/2240
04562/224255
groemitz@alloheim.de
www.alloheim.de
Ines Rosenow
26. Juni 2017

Sommerfest im Alloheim

Sommerfest im
Alloheim


Grömitz. Die „Grömitzer Höhe“ Senioren Residenz lädt am Samstag, dem 1. Juli alle Bewohner, Angehörigen, Freunde, Gäste und Interessierte zum Sommerfest ein. Von 14 bis 17.30 Uhr können sie einen gemütlichen Nachmittag verbringen und eine gute Unterhaltung mit dem Sänger und Entertainer „Küstenjörn“ genießen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. (inu)


Juliane Kirchhoff
05. April 2017

Anzeige: Alloheim Seniorenresidenz „Grömitzer Höhe“ begrüßt den Frühling

Grömitz. Am Samstag, dem 8. April von 11 bis 17 Uhr veranstaltet die Seniorenresidenz Alloheim „Grömitzer Höhe“ einen Osterbasar, verbunden mit einem „Tag der offenen Tür“. Auf dem Osterbasar sorgen die Aussteller mit ihren handwerklichen Geschicken, von geschnitzten Holzfiguren, handgefertigten Osterdekorationen und Schmuck für viel Abwechslung. Zur Stärkung gibt es mittags hausgemachte Erbsensuppe und Bockwürstchen. Die Kaffeezeit können sich die Besucher mit selbst gebackenem Kuchen vom Büfett versüßen.
Um sich ganz unverbindlich über das Betreute Wohnen oder den Pflegebereich zu informieren und einen Einblick zu bekommen, werden bei dieser Gelegenheit auch Hausführungen angeboten. (red)


Ireen Nussbaum
17. Dezember 2016

Der Dank gilt allen Mitarbeitern - Alloheim Senioren-Residenz „Grömitzer Höhe“: Prädikat sehr gut

Bilder
Residenzleiterin Mareen Kitta Badendick (lks.) und Pflegedienstleiterin Yvonne Semner bedanken sich für das entgegengebrachte Vertrauen und den unermüdlichen Einsatz ihrer Mitarbeiter.

Residenzleiterin Mareen Kitta Badendick (lks.) und Pflegedienstleiterin Yvonne Semner bedanken sich für das entgegengebrachte Vertrauen und den unermüdlichen Einsatz ihrer Mitarbeiter.

Grömitz. „Die Alloheim Senioren-Residenz „Grömitzer Höhe“ ist ein Ort, an dem sich unsere Bewohner und ihre Angehörigen in einem angenehmen Ambiente wohlfühlen und in Geborgenheit eine hohe Lebensqualität genießen können - eigenständig und komfortabel in einer eigenen Wohnung oder fürsorglich umsorgt in unserer stationären Pflege. Durch eine fachkundige und liebevolle Betreuung werden Ängste genommen, Vertrauen zwischen den Bewohnern und dem Pflegepersonal geschaffen und für eine angenehme Atmosphäre gesorgt. Dabei liegt unser Qualitätsstandard sehr hoch“, erklärte Residenzleiterin Mareen Kitta Badendick.
 
Ein Anspruch der vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) mit einem Gesamtergebnis von 1,3 ausgezeichnet wurde.
 
„Wir sind sehr stolz auf das Ergebnis der Qualitätsprüfung und sehen die sehr gute Benotung als Ansporn und Motivation für unsere weitere Arbeit. Das erfreuliche Gesamtergebnis des MDKs spiegelt die Leistungen eines hoch engagierten Teams wieder, welches sich jeden Tag auf ein Neues mit voller Einsatzbereitschaft und Hingabe unseren Bewohnern und deren Bedürfnissen widmet. Deshalb gilt unser herzlicher Dank allen Mitarbeitern für ihren täglichen Einsatz. Wir würden uns freuen, wenn wir auch zukünftig den eingeschlagenen Weg gemeinsam weitergehen“, betonten Mareen Kitta Badendick und Pflegedienstleiterin Yvonne Semner und wünschen allen Mitarbeitern, Bewohnern und Angehörigen eine besinnliche Weihnachtszeit sowie ein gesundes neues Jahr. (inu)


Michael Scheil
23. November 2016

Anzeige: Weihnachtsbescherung: Wichteln gegen die Einsamkeit

Alljährliche Spenden-Aktion als Zeichen der Mitmenschlichkeit - Bürger beschenken alleinstehende Senioren


Grömitz. Nur noch wenige Wochen, dann ist wieder Weihnachten. Während die meisten das Fest der Liebe im Kreis der Familie zu Hause feiern, sind viele ältere Menschen gerade zu dieser Zeit besonders mit Einsamkeit konfrontiert. 96 Prozent der Bewohner von Seniorenresidenzen haben beispielsweise keinen Lebensgefährten, knapp ein Drittel gar keine Angehörigen mehr. Um diesen Menschen zu zeigen, dass jemand an sie denkt, ruft die Alloheim Senioren-Residenz „Grömitzer Höhe“ in diesem Jahr wieder alle Bürger der Region zum traditionellen „Wichteln gegen die Einsamkeit“ auf.
„Wir wollen ein Zeichen setzen gegen die zunehmende Vereinsamung in unserer Gesellschaft. Aus diesem Grunde haben wir die Aktion, Wichteln gegen die Einsamkeit begonnen“, erklärt Einrichtungsleiterin Mareen Kitta Badendick von der Alloheim Senioren-Residenz in Grömitz. Und so sind auch in diesem Jahr wieder die Bürger aufgerufen, sich an dieser besonderen Wichtelaktion zu beteiligen. Pünktlich zum Heiligabend werden die Geschenke dann an allein lebende Senioren der Region durch das Team der Residenz verteilt. Dabei geht es nicht um den „Wert“ der Geschenke. Selbstgebasteltes, Plätzchen, Bücher oder Rätselhefte, Düfte, Wohlfühlprodukte, Gutscheine oder Naschzeug - jedes Geschenk findet garantiert einen dankbaren Empfänger. Und jedes einzelne Päckchen hat eine persönliche Weihnachts-Botschaft: Wir denken an unsere Senioren, sie sind uns wichtig, denn sie sind ein Teil unserer Gesellschaft und gehören zu uns.
Die breit etablierte Spenden-Aktion mit Herz hat nicht nur allein lebende Bewohner von Senioren-Residenzen im Fokus. „Natürlich bekommt jeder unserer Bewohner von uns ein Weihnachtsgeschenk“, so Mareen Kitta Badendick, „doch es leben ja auch sehr viele Senioren ganz allein in einer Wohnung oder werden von ambulanten Pflegediensten betreut. Ihnen allen wollen wir zeigen, dass die Gesellschaft sie nicht vergessen hat.“
In den vergangenen Jahren hat das schon viele Tränen der Rührung ausgelöst. „Beim Anblick des vollen Gabentisches verschlug es nicht nur vielen Beschenkten die Sprache. „Auch wir als Mitarbeiter waren überwältigt vom Ideenreichtum der Bevölkerung, den liebevoll verpackten Geschenken und teils sehr persönlichen Grußkarten und vor allem von den strahlenden Gesichtern der Senioren beim Auspacken“, sagt Mareen Kitta Badendick.
„Ziel dieser gemeinschaftlichen und von Nächstenliebe geprägten Aktion ist es, Geschenke für alleinstehende Senioren der Region zu packen. Bürger, örtliche Unternehmen, Kindergärten, Schulen oder auch Vereine können diese dann direkt in der Alloheim Senioren-Residenz „Grömitzer Höhe“ abgeben“, erklärt Mareen Kitta Badendick, „gemeinsam mit den Bürgern wollen wir alle Menschen, die niemanden mehr haben, spüren lassen, dass sie nicht alleine sind, dazugehören und wir an sie denken.“
 
So „wichtelt“ man mit:
Geschenk verpacken. Sollte es speziell für einen Mann sein bitte ein „M“ darauf schreiben; bei Frauen ein „F“. Entweder persönlich bis Heiligabend in der Einrichtung abgeben (Grömitzer Höhe 1, Grömitz) oder als Päckchen per Post zusenden. Mit überzähligen Geschenken überraschen „Grömitzer Höhe“-Mitarbeiter die Bewohner anderer sozialer Einrichtungen im Umkreis oder allein lebende Senioren der Region. (red)


Ines Rosenow
02. November 2016

Senioren-Residenz „Grömitzer Höhe“ bietet auch Kurzzeit- und Verhinderungspflege an.

Wer tagein, tagaus Angehörige pflegt, der braucht auch mal dringend eine Auszeit und Urlaub. Regeneration, Erholung und Entspannung sind notwendig. Nicht zuletzt, um sich anschließend ausgeruht wieder der Pflege seiner Angehörigen widmen zu können. Von der Pflegekasse werden 28 Tage im Jahr mitfinanziert.
„Nicht mit Geld aufzuwiegen ist die Gelassenheit, wenn pflegende Angehörige die Last der Alltagsroutinen in die Hände hochqualifizierter und motivierter Fachkräfte legen und neue Kraft tanken können“, umreißt Maree Kitta-Badendick, Leiterin der Alloheim Senioren Residenz „Grömitzer Höhe“ die Vorzüge der Kurzzeit- und Verhinderungspflege in einer speziellen Pflegeeinrichtung.
 
Das Schwimmbad, das Therapiezentrum mit Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie und chinesischer Heilkunde stellen den außergewöhnlichen Standard der „Grömitzer Höhe“ dar und ermöglichen eine ausgezeichnete behandlungspflegerische Versorgung. Selbstverständlich sind die Pflegezimmer komplett ausgestattet und barrierefrei.
Ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm gibt dem Alltag Struktur und Farbe, mit geistiger und körperlicher Förderung entsprechend der noch vorhandenen Leistungsfähigkeit. Das Team der Alloheim Senioren Residenz bietet natürlich auch auf der Gogenkrog-Messe Unterstützung, Ratschläge und immer ein offenes Ohr an. (red)


Petra Remshardt
02. November 2016

Abschluss der Schulungsreihe „Begleitung im Andersland“

Bilder
Die Teilnehmer haben in der Gruppe Verständnis und Ermutigung gefunden.

Die Teilnehmer haben in der Gruppe Verständnis und Ermutigung gefunden.

Grömitz. Mit Zertifikaten verabschiedeten Frau Kitta-Badendick von der Alloheim Seniorenresidenz „Grömitzer Höhe“ sowie der Referent von Wörheide Konzepte, Herr Sievert, die Teilnehmer der Schulungsreihe „Begleitung im Andersland“.
Im Vordergrund des Kurses, der in Kooperation mit den Pflegekassen angeboten wurde, stand neben der Informationsvermittlung auch der Austausch von persönlichen Erfahrungen: Verständnis und Ermutigung in der Gruppe zu finden, gibt nach Einschätzungen der Teilnehmer Mut und Kraft, neue Impulse zum Umgang mit den betroffenen Familienmitgliedern umzusetzen. Insbesondere die inhaltlichen Aspekte zum Krankheitsverlauf und zum Umgang mit den Demenzkranken sowie die Entlastungsmöglichkeiten gaben einen Überblick über die Möglichkeiten, auch einmal an sich selbst zu denken. Die vertrauensvolle Gruppenatmosphäre ermöglichte offene Gespräche. Viele Tipps und Tricks gaben die Angehörigen als „eigentliche Experten“ untereinander weiter.
Im kommenden Jahr soll diese erfolgreiche Schulungsreihe im Alloheim Grömitz wieder angeboten werden. Neue Interessenten für dieses Angebot und für die Leistungen des Alloheims können sich unter www.alloheim.de oder bei direkt bei Frau Kitta-Badendick unter Tel. 04562/224-0 melden. Wer sich für Demenzkurse in anderen Regionen interessiert, guckt am besten auf www.woerheide-konzepte.de oder ruft bei der Regionalleitung Frau Wald unter 0151/7501 6511 an. (red)


Wiebke Staschik
12. Oktober 2016

Anzeige: Karrieretag in der Senioren-Residenz „Grömitzer Höhe“

Grömitz. Qualifizierte Fachkräfte sind weithin gesucht und die Möglichkeiten, sich in diesem weit gefächerten sozialen Berufsfeld zu verwirklichen, sind vielfältig. Am Samstag, dem 15. Oktober veranstaltet die Alloheim Senioren-Residenz „Grömitzer Höhe“ von 10 bis 15 Uhr einen Karrieretag für alle Menschen, die beruflich neu starten möchten. Pflegeberufe, Ergotherapeuten, Reinigungskräfte, Küchenhilfen sowie Ehrenamtliche. Angesprochen werden alle, die sich in Zeiten steigender Arbeitslosigkeit lieber in einer wachstumsstarken Branche, wie eben der Pflege, verwirklichen wollen. Ein Job in der stationären Altenhilfe bei Alloheim bietet vor allem Abwechslung und die Möglichkeit, sich auf vielfältige Art einbringen zu können. „Vor allem auch junge Menschen wollen heutzutage das immense Potenzial der Pflegeberufe für sich nutzen und sehen dies als Chance das Gesundheitswesen selbst mitzugestalten“, so Alloheim-Residenzleiterin Mareen Kitta-Badendick weiter.
Vorgestellt werden im Rahmen der Job-Initiative diverse Karriere- und Fortbildungskonzepte, die speziell auf Berufseinsteiger, die verschiedenen Ausbildungsberufe aber auch auf Wiedereinsteiger oder Berufsfremde abgestimmt sind. Neben informativen Vorträgen und zahlreichen Rundgängen durch alle Bereiche einer Senioren-Residenz werden viele Berufsgruppen - wie die Pflegedienstleitung, Mitarbeiter der Verwaltung, Köche, Fachkräfte aus der Betreuung und viele mehr - anwesend sein. Praxisorientiert stellen sie ihre Tätigkeit vor und geben erste Einblicke in die mannigfaltigen Abläufe in einer Residenz. (red)


Ines Rosenow
28. Mai 2016

„Begleitung im Andersland“

Grömitz. Wörheide-Konzepte bietet in Kooperation mit der Alloheim-Senioren-Residenz „Grömitzer Höhe“ eine spezielle Schulungsreihe für Angehörige von Menschen mit Demenz an.
In Deutschland sind über eine Million Menschen von einer Demenzerkrankung betroffen. Über 80 Prozent der Kranken werden zu Hause von Angehörigen versorgt, die selbst schon die Lebensmitte überschritten haben. Erfahrungen zeigen, dass bei Angehörigen ein großes Informationsbedürfnis besteht und dass diese sich Austauschmöglichkeiten mit anderen Betroffenen wünschen, da häufig soziale Kontakte durch die intensive und zeitaufwendige Versorgung des Demenzkranken abbrechen. Die Schulungsreihe „Begleitung im Andersland“ berücksichtigt diese Bedürfnisse. Unter der Leitung der erfahrenen Diplom-Gerontologin Reinhild Wörheide und ihres engagierten Dozententeams werden Informationen zum Verlauf der Demenz insbesondere im Hinblick auf diagnostische und therapeutische Maßnahmen, zum Umgang mit den besonderen Verhaltensweisen des Demenzkranken, zur Pflegeversicherung, zu rechtlichen Aspekten und zu Entlastungsmöglichkeiten vermittelt. Laut Reinhild Wörheide ist das Ziel der Schulungsreihe, den erheblichen Belastungen und der zunehmenden Isolation der Angehörigen entgegen zu wirken.
 
Eingeladen sind Angehörige von Menschen mit Demenz, beispielsweise Angehörige im Vorfeld der Pflege ebenso wie Angehörige, die langfristig mit hohem Zeitaufwand pflegen. Auch Nachbarn, Freunde und Interessierte sind herzlich willkommen. Reinhild Wörheide und ihr Dozententeam möchten in einer überschaubaren, in sich geschlossenen Gruppe und in entspannter Atmosphäre mit den Teilnehmern einen Rahmen schaffen, in dem Informationsvermittlung und entlastende Gespräche möglich werden. Für die Teilnehmer ist die Schulungsreihe kostenfrei, sie wird finanziert von den Pflegekassen.
 
Bei einem unverbindlichen Informationstermin am Dienstag, dem 7. Juni um 19 Uhr im Alloheim „Grömitzer Höhe“, Grömitzer Höhe 1 in Grömitz können alle Interessierten das Programm der Schulungsreihe kennenlernen. (red)


Nicole Hagen
16. März 2016

Anzeige: Alloheim Seniorenresidenz „Grömitzer Höhe“ begrüßt den Frühling

Grömitz. Am Samstag, dem 19. März veranstaltet die Seniorenresidenz Alloheim „Grömitzer Höhe“ von 11 bis 17 Uhr einen Osterbasar, verbunden mit einem „Tag der offenen Tür“. Auf dem Osterbasar sorgen die Aussteller mit ihren handwerklichen Geschicken - von geschnitzten Holzfiguren, handgefertigten Osterdekorationen, Schmuck und selbst gemachter Marmelade - für viel Abwechslung. Zur Stärkung gibt es mittags hausgemachte Erbsensuppe und Bockwürstchen. Die Kaffeezeit können sich die Besucher mit selbst gebackenem Kuchen vom Büfett versüßen.
Um sich ganz unverbindlich über das Betreute Wohnen oder den Pflegebereich zu informieren und einen Einblick zu bekommen, werden bei dieser Gelegenheit auch Hausführungen angeboten. Besondere Angebote im eigenen Therapiezentrum runden das Angebot ab. (red)


Jenny Beyer
13. Januar 2016

Außergewöhnliche Bescherung in der Alloheim-Seniorenresidenz

Grömitz. Auch in diesem Jahr erfreute sich die von Alloheim ins Leben gerufene Weihnachtsaktion „Wichteln gegen die Einsamkeit“ für allein lebende Senioren einer großen Resonanz bei den Bürgern. Dank des Engagements der Bevölkerung, regionaler Unternehmen, Schulen, Kindergärten oder auch Vereinen wurden viele Geschenke in der Alloheim Senioren-Residenz abgegeben oder zugeschickt. Heiligabend bescherten so die Bürger vielen alleinstehenden oder allein lebenden Senioren ein ganz besonderes Fest.
„Unsere Wichtelaktion ist mittlerweile schon zur Tradition geworden“, sagt Residenzleiter Marcel Trümpelmann, „es ist jedes Jahr aufs Neue überwältigend und herzergreifend, wie liebevoll verpackt uns die Präsente erreichen und wie groß die herzliche Teilnahme der Bevölkerung ist.“
Der Einfallsreichtum der „Wichtel“ scheint hierbei fast grenzenlos zu sein. Glücksmomente in Form von kleinen Aufmerksamkeiten und persönlichen Geschenken zeigen den alleinstehenden Senioren und Seniorinnen, dass auch an Weihnachten jemand an sie denkt, auch wenn sie selbst keine Angehörigen mehr haben. Für tiefe Emotionen sorgen dabei auch die lieben Zeilen auf Grußkarten oder Briefe, die die großzügigen Spender beigelegt hatten.
„Viele sahen uns ganz ungläubig an, als sie die Geschenke im Namen der Bürger erhielten“, sagt Marcel Trümpelmann, „das ist sehr bewegend, und es fließen viele Tränen der Freude und Rührung. Für diese herzergreifenden Augenblicke und das tolle Engagement unserer engagierten Mitbürger möchte ich mich im Namen aller Bewohner und der vielen allein lebenden Senioren von ganzem Herzen bedanken!“
Mit den Wichtel-Geschenken werden nicht nur die alleinstehenden Bewohner der Alloheim-Einrichtungen bedacht; auch viele allein zuhause lebende Senioren und soziale Einrichtungen der Region erhalten diese Weihnachtsüberraschungen.
Einstimmig ist auch das Fazit des gesamten Alloheim-Teams im Hinblick auf das Engagement der hiesigen Bevölkerung: „Die Bürger unserer Region haben gezeigt: Sie haben viel Herz und Mitgefühl!“ (red)


Jenny Beyer
02. November 2015

Pflege und Betreuung in der „Grömitzer Höhe“

Von der Unternehmensgruppe der Alloheim Senioren-Residenzen stellt sich die Senioren-Residenz „Grömitzer Höhe“ auf der Messe vor. Das Angebot der „Grömitzer Höhe“ umfasst mit der Stationären Pflege und dem Betreuten Wohnen zwei Bereiche. In der Stationären Pflege wohnen derzeit bis zu 112 Menschen in Einzel- und Doppelzimmern. Senioren aller Pflegestufen und -kassen werden hier dauerhaft oder in der liebevollen Kurzzeitpflege versorgt. „In unserer Residenz mit 61 Wohnungen begleiten wir unsere Bewohner durch den Tag“, sagt Residenzleiter Marcel Trümpelmann. Ziel sei es, den Senioren solange wie möglich das Wohnen in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen und bei Bedarf Hilfe anbieten zu können. Abgerundet wird das Angebot mit Restaurant, Schwimmbad, Internet-Café, Bibliothek, Kaminzimmer, Friseursalon und medizinische Fußpflege. Weitere Informationen gibt es am Messestand. (red)


Grömitzer Höhe 1
23743 Grömitz
Deutschland

04562/2240
04562/224255
groemitz@alloheim.de
www.alloheim.de
Stellenanzeige Sa
Sommerfest
Stellenanzeige
Begleitung im Andersland
Stellenanzeige
Osterbasar
Stellenanzeige
Wiedereröffnung Hall of sports
Stellenanzeige
Stellenanzeige
PR Artikel
Adventsbasar
Gogenkrog-Messe
Alloheim Karrieretag
Bürgergilde Grömitz
Bürgervogelschießen FFW  Grömitz
Blickpunkt Grömitz 2016
Suchbegriff(e): Senioren-Residenz, Senioren, Pflege, Alloheim, Altenheim, Seniorenheim, Tagespflege, Grömitz,