Förderverein attraktives Neustadt e.V. - Frau Künkel

Bilder
Teufelsberg 2
23730 Neustadt
Deutschland

04561/3843
04561/558783
kuenkel.gisela@googlemail.com
Gesche Muchow
13. Dezember 2016

Neue Bäume für Streuobstwiese

Bilder
Gisela Künkel und Bernd Bauer-Mohrhagen (vorn) weihten gemeinsam mit Vertretern der Jugendfeuerwehr Neustadt und vielen geladenen Gästen die neue Streuobstwiese Am Heisterbusch ein.

Gisela Künkel und Bernd Bauer-Mohrhagen (vorn) weihten gemeinsam mit Vertretern der Jugendfeuerwehr Neustadt und vielen geladenen Gästen die neue Streuobstwiese Am Heisterbusch ein.

Neustadt. „Nach einem Jahr Trauer, ist heute ein ganz besonderer Tag“, begrüßte 1. Vorsitzende des Vereins „Attraktives Neustadt“ Gisela Künkel am vergangenen Samstag die geladenen Gäste auf der Streuobstwiese Am Heisterbusch bei der zweiten Einweihung der Wiese.
 
Diese war erst im Dezember 2015 frisch bepflanzt, an die Baumpaten übergeben worden. Im April folgte dann der große Schock, als in einer Nacht- und Nebelaktion alle 15 Bäume gestohlen worden waren (der reporter berichtete). Dank zahlreicher Einzelspenden und einer Großspende der Fielmann Stiftung wurden jetzt 16 neue Obstbäume gepflanzt. Dabei war die Jugendfeuerwehr Neustadts eine große Hilfe, die mit großem Einsatz bei der Bepflanzung geholfen hat und auch den Kontakt zu der Fielmann Stiftung vermittelte: „Zu den Themenfeldern, mit denen sich die Jugendfeuerwehr beschäftigt, gehört nicht nur Feuerwehrfachwissen, sondern auch Verantwortung für ihre Gemeinde und Naturschutz“, erläuterten Landes-Jugendfeuerwehrwart Dirk Tschechne und Jugendfeuerwehrwart André Fink. Stellvertretender Leiter der Eutiner Fielmann-Niederlassung Bernd Bauer-Mohrhagen freute sich, dass Fielmann helfen konnte: „Wir pflanzen Bäume nicht für uns, wir pflanzen sie für nachkommende Generationen und ich hoffe, dass noch viele Kinder an diesem Grün Freude haben werden“. (gm)


Simon Krüger
17. November 2015

Wir machen Neustadt noch attraktiver

Der Förderverein attraktives Neustadt e. V. ist ein politisch unabhängiger Zusammenschluss von Mitbu¨rgern, die sich zum Ziel gesetzt haben, Neustadt durch Verschönerungsmaßnahmen noch attraktiver zu gestalten. Der Verein umfasst zurzeit 50 Mitglieder. Bisher wurden folgende Projekte realisiert: - Begru¨nung der Klosternase - Stadtfu¨hrungen fu¨r Neubu¨rger - Aufstellung verschiedener gespendeter Bänke an markanten Punkten - Anlegen eines Kräutergartens am Hospital zum Hl. Geist - Beleuchtung der Hospitalkirche - Schaffung von Blumenbeeten am Hafensteig - Aufstellung einer Gedenktafel am Hafen fu¨r Claus Reimers - Aufstellung einer Informationstafel zur Geschichte des Klosters auf dem Klosterhof Das Hauptziel des Vereins ist jedoch immer noch die Realisierung eines Naturerlebnispfades um das Binnenwasser mit entsprechenden Schau- und Informationstafeln. Sollte im Zuge der Verlegung der Bahntrassen die Strecke durch das Binnenwasser frei werden, ist die Nutzung dieser Schienen fu¨r einen Draisinenbetrieb angedacht.


Petra Geffken
29. Oktober 2015

Pflanzenkunde und vieles mehr

Der Förderverein attraktives Neustadt e.V. ist mit seinem Stand ebenfalls auf der Gogenkrog-Messe vertreten, um seine Ziele darzustellen.
 
Außerdem erwartet die Besucher ein Preisrätsel, bei dem die Teilnehmer sieben Pflanzen als giftig oder nicht giftig zuordnen müssen. Für die Umsetzung der geplanten Aktivitäten werden Sämereien, norwegische Kekse und getrocknete Apfelstücke zum Verkauf angeboten.


Teufelsberg 2
23730 Neustadt
Deutschland

04561/3843
04561/558783
kuenkel.gisela@googlemail.com
Suchbegriff(e): Verein, Förderverein, Neustadt, attraktiv, schön, Verschönerung, Stadtbild,