Reporter Eutin
18. Mai 2017 | Allgemein

Elf Küken gerettet

Bilder
Vom Dach aus beobachtet die Entenmama, wie Harry Ehmke von der Haustechnik der Vital-Klinik ihre Küken einsammelt. Ihr Schnattern könnte als Schimpfen gedeutet werden. Oder ist es ein  Signal an  die Kleinen: Keine Angst! Das Spiel kenne ich noch vom letzten Jahr. Alles wird gut.

Vom Dach aus beobachtet die Entenmama, wie Harry Ehmke von der Haustechnik der Vital-Klinik ihre Küken einsammelt. Ihr Schnattern könnte als Schimpfen gedeutet werden. Oder ist es ein Signal an die Kleinen: Keine Angst! Das Spiel kenne ich noch vom letzten Jahr. Alles wird gut.

Bad Malente-Gremsmühlen (wh). Achtundzwanzig Tage lang verhielten sich Patienten und Mitarbeiter der Vital-Kliniken Malente in einem umbauten Innenhof besonders leise. Denn unter einem Busch brütete eine Stockente ihre Eier aus. Das war für die Patienten eine spannende Geschichte, war jedoch für das Hauspersonal nichts Neues. „Das passiert hier jedes Jahr“, erklärte Frank Schwiemann, Leiter der Haustechnik. „Im letzten Jahr waren es neun Küken, denen wir wieder hier raushelfen konnten.“ Raushelfen? Ja, es gebe jedesmal ein Problem, wenn die Küken geschlüpft sind: Die Alten können zwar ins Atrium von oben einfliegen, für die Jungen ist es aber unmöglich, dieser Einfriedung zu entkommen. Sie können als Nestflüchter zwar sofort nach Durchbrechen der Eihülle losrennen, aber Hauswände hochklettern können sie nun mal nicht. Dabei will Mama Ente mit ihnen doch so schnell wie möglich zum nahen Dieksee watscheln, denn die Kleinen sollen doch baldigst erfahren, dass Wasser ihr Element ist, dass sie in der Lage sind, ohne Schwimmkurs sofort los zu paddeln. Aber wie hier herauskommen? Natürlich mit Hilfe der technischen Mitarbeiter der Klinik. Und so wartete man auch in diesem Jahr wieder gespannt auf den Tag des Schlüpfens. Dieser Tag war am Donnerstag gekommen: Elf im wahrsten Sinne „goldige“ Küken hatten das Licht der Welt erblickt. Sofort machten sich Harry Ehmke und Olaf Schuch daran, die Kleinen einzufangen und in einem Karton zu sammeln. Dabei wurden sie von der Entenmama von einem Flachdach aus aufmerksam (oder argwöhnisch) beobachtet. Begleitet von Mitarbeitern und Patienten der Klinik machte man sich mit dem Karton plus wuselndem Inhalt auf den Weg zum See. Und es dauerte nicht lange, bis die Alte auf das klägliche Fiepen der Küken reagierte und sich an die Spitze der kleinen Karawane zum Dieksee setzte. Kaum hatte man die Promenade erreicht, wurden die Küken freigelassen und liefen sofort ihrer Mama hinterher, kugelten die Uferböschung hinunter und folgten ihr ins Wasser. „Geschafft!“ freute sich Frank Schwiemann und rief der Entenfamilie hinterher: „Bis zum nächsten Mal!“ (Das kann als zweite Brut noch in diesem Entenjahr sein).


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Vor dem Schnitt, der den Projektstart symbolisiert (v.l.): Jörg Schumacher, Stefanie Hönig, Bernd Rubelt und Kerstin Stein-Schmidt. Symbolisch war dieser Schnitt auch für Stadtbaumeister Rubelt an seinem „ehrlich allerletzten Arbeitstag“. Er rief die Eutiner auf: „Bewahren Sie sich Mut und Fantasie!“

Vogthaus wird zum „Haus der Stiftungen“

19.05.2017
Eutin (wh). „Ich bin optimistisch, dass es sehr gut wird!“ sagte Jörg Schumacher von der Sparkassen-Stiftung, bevor er beim Projektstart mit der Schere das Band zerschnitt, das am Eingangsbereich des Vogthauses im Bauhofareal gespannt war. Auch Stadtbaumeister...

Grundschulkinder arbeiten emsig in der „Buchstabenwerkstatt“

18.05.2017
Sarau (t). Nach den Osterferien ging es für die großen Schüler, Klasse 3 und 4, auf Klassenfahrt nach Büsum. 24 Kinder ließen sich dort, begleitet von zwei Lehrerinnen, den Nordseewind um die Ohren wehen und erlebten eine spannende Woche. Währenddessen ging es in...
Die deutsche Besuchergruppe mit Schülerinnen und Schülern der chinesischen Partnerschule Meilong Middle School

Auewiesen-Schüler konnten China live erleben

17.05.2017
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). Sie hatten noch einige chinesische Vokabeln im Kopf, als vor Ostern zwölf Schülerinnen und Schüler der Malenter Schule an den Auewiesen für vierzehn Tage ins Reich der Mitte flogen. Denn letzten Sommer hatte die Malenter Schule Besuch...
Barbara Block, Vorstandsmitglied des Baltikumvereins, Veranstalter Helge Nickel und Hans-Ingo Gerwanski, Sparkasse Holstein, bieten ein ungewöhnliches und vielseitiges Programm zum Eutiner Bluesfestival

Von Open Air über „Nightsessions“ bis hin zur Kunst

17.05.2017
Eutin (los). „Bluesige Zeiten“ werfen ihre Schlaglichter voraus. Zum 28. Mal dürfen sich die Eutiner auf das musikalische Festival freuen, das Helge Nickel (Kreativ Konkret) in diesem Jahr unter dem Motto „Young Roots“ veranstaltet. Die „Blues Baltica“ vom 18. bis...

Lang ersehnte Grundsteinlegung

15.05.2017
Röbel (mm). Endlich ist es soweit! Seit Montag laufen die Bauarbeiten am neuen Feuerwehrgerätehaus in Röbel, nachdem letzten Donnerstag offiziell der Grundstein gelegt wurde. Darauf musste der Ort schon lange genug warten, schließlich ist das neue Gebäude schon...

UNTERNEHMEN DER REGION