Reporter Eutin
17. März 2017 | Allgemein

Erfolgreiche Premiere des Instrumentenworkshops

Bilder

Eutin (jw). Am Sonntagnachmittag zeigen zehn Kinder, was sich aus Noten, ein paar Instrumenten und nur wenigen Stunden Zeit zaubern lässt. Egal wie schwierig den kleinen Musikern die Aufgabe am Anfang des Tages erschien, erfüllen sie ihre Eltern und Geschwister am Ende des Tages mit großem Stolz, als sie ihrem Publikum ein beeindruckendes Konzert darlegen – und das nach gerademal zwei Tagen des Übens. Das Spielen von Geige, Klavier, Cello und Oboe verlangt den Kindern zwar höchste Konzentration ab, doch diese Anstrengung lohnt sich, denn das Publikum ist hin und weg von ihrer Vorstellung. Die meisten der Kinder haben an diesem Wochenende zum ersten Mal ein Instrument in der Hand gehabt – die Kreismusikschule hatte dank der finanziellen Unterstützung des Kiwanis Clubs und der Gustav-Jürgensen-Stiftung zum Instrumentenworkshop eingeladen. Zu einem Schnupperwochenende für Kinder, um ihnen die Möglichkeit zu geben, gleich mehrere Instrumente auszuprobieren und das zu finden, das sie gern erlernen möchten. Und um den angehenden kleinen Musikern zu zeigen, dass sich schon nach kürzester Zeit Erfolge einstellen und man ganz schnell schon kleine Stücke sogar im Orchester spielen kann, stand am Ende des Instrumentenworkshops das kleine Konzert zusammen mit dem Orchester Kunterbunt der Kreismusikschule. „Es ist wirklich unglaublich, dass die Kinder in so kurzer Zeit während des Musikworkshops, so schöne Stücke erlernen konnten!“, betonen viele der Eltern. Mit tatkräftiger Unterstützung ihrer Lehrkräfte und vielen freiwilligen Helferinnen hat Petra Marcolin, die Leiterin der Kreismusikschule, ein wahres Kunststück vollbracht. Die Kinder haben ihnen bis dato fast unbekannte Instrumente nicht nur kennen, sondern auch spielen gelernt. Auch die Zuschauer profitieren von einer kleinen Einführung in die Kunst des Cellospielens. Begonnen wird die Veranstaltung mit dem afrikanischen Begrüßungslied „Funga a la fia“, das sich an die Familien der Kleinen richtet. Es folgen verschiedene kurze Stücke wie „Hoch und runter“ auf dem Klavier oder „Ein Lied ohne Worte“ mit den Oboen. Doch nicht nur die Instrumente werden heute zum Musikmachen verwendet sondern auch die Hände der Musiker. Im Takt eines kleinen Gedichtes wird rhythmisch auf die Beine geklatscht. Ein weiterer Höhepunkt ist der Auftritt des Kinderorchesters Kunterbunt, das „volkstümliche Musik aus aller Welt“ zu bieten hat, so die Leiterin Angelika Eger. Gefesselt sind die Eltern jedoch besonders von der Geschichte der vier Freunde und des Schlossgespenstes, die von ihren Kindern mit den Instrumenten begleitet wird. Ein Wochenende, das Lust macht auf mehr, aufs selber Musizieren, allein und mit anderen, denn der Anfang ist ja jetzt gemacht – und vor allem hat der Instrumentenworkshop gezeigt, dass Musikmachen Spaß bringt, „und das“, lacht Petra Marcolin, „wollten wir erreichen.“


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Hoffen auf zahlreiche GlücksEiKäufer: Dr. Rudolf Austermann, Dr. Uta Fenske, Dr. Tim Hümme und Jan Hoffmann, der Präsident des Rotary Clubs.

Rotary Club lädt ein zur GlücksEiSuche

09.04.2017
Eutin (t). Ostern naht mit großen Schritten. Und was liegt an Ostern näher als bunte Eier? Deshalb hat der Rotary Club Eutin eine Idee aufgegriffen, die auch von anderen norddeutschen Rotary Clubs erfolgreich umgesetzt wird: Die Suche nach dem Glücksei. 3000 Eier...

Das Eutiner Schloss zeigt seinen Schatz

08.04.2017
Eutin (ed). Es schimmert in sanftem Violett, biblische Szenen heben sich, fein und fast lebensecht modelliert, vom Seidensamt ab und erzählen Geschichten – unter Glas in einem nur sehr vorsichtig beleuchteten Raum ganz für diesen Schatz alleine: Das Antependium...
Traumhaft schönes Wetter und fröhliche Aufbruchsstimmung als gutes Omen beim Spatenstich für das neue Wohngebiet am Ortsrand von Liensfeld – 14 Baugrundstücke in herrlicher Lage entstehen hier.

Neue Liensfelder sind herzlich willkommen Baugebiet mit 14 traumhaft gelegenen Grundstücken erschlossen und zum Bau bereit

07.04.2017
Liensfeld (ed). In schönster Liensfelder Ortsrandlage entsteht derzeit ein neues kleines Wohngebiet – gleich am Ortseingang des kleinen Dorfes, eingebettet in die grünen Wiesen und Wälder der Gemeinde Bosau. Und so liegen...
Medaillen für kleine Forscher: Kristina Severin von der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ zeichnete bei der Zertifikatsübergabe in der Hassendorfer KiTa alle kleinen Wirbelwinde mit einer Medaille für ihre exzellenten Forschungsleistungen aus. Hier gehört Forschung zum Kindergartenalltag.

Medaillen für kleine Forscher

24.03.2017
Hassendorf (ed). Jetzt steht endlich auch dran, was schon lange, lange drin ist: Am vergangenen Freitag erhielt der Kindergarten Wirbelwind sein Zertifikat samt Schild fürs Haus, das die Hassendorfer KiTa ausweist als „Haus der kleinen Forscher“. „Wir haben schon...
Sollte nach dem 17. Mai die Zeit für das Haus des Gastes abgelaufen sein, gibt es „eine relativ konkrete Alternative“ für die Stadtbucht, sagte Carsten Behnk. Die Idee: Ein Drei-Sterne-Hotel - „aber kein Klotz“, verspricht Reinhard Sohns, Geschäftsführer der gemeinnützigen „Ostholsteiner“ (als potentieller Investor und Betreiber).

Neue Ideen für den Standort Stadtbucht

24.03.2017
Eutin (wh). Bürgermeister Carsten Behnk sprach von einer „Alternative, die er den Bürgerinnen und Bürgern nicht vorenthalten möchte“. Doch zu allererst informierte er am Montagabend im Rathaus die Fraktionsvorsitzenden. Eine Stunde später erfuhren es die...

UNTERNEHMEN DER REGION