Reporter Eutin
15. Juli 2017 | Allgemein

Fledermausiges Willkommen in der Opernscheune

Bilder
Paula, Aliyah und Leonie aus der 6b freuen sich, dass ihre Kunstwerke in der Opernschuene zu sehen sind – sie haben es aber auch wirklich verdient, dass sie bewundert werden.

Paula, Aliyah und Leonie aus der 6b freuen sich, dass ihre Kunstwerke in der Opernschuene zu sehen sind – sie haben es aber auch wirklich verdient, dass sie bewundert werden.

Eutin (ed). Fledermäuse flattern von der Decke, an den Wänden und in den Vitrinen glitzern kunstvoll gestaltete Masken – wer sich in der Opernscheune eigentlich nur schnell seine Karten für die Festspiele abholen will, sollte ein bisschen mehr Zeit einplanen. Und wer sich noch keine Karten für die “Fledermaus” gekauft hat, der sollte ebenfalls einen Blick riskieren. Denn im Foyer lädt eine Ausstellung zum Staunen ein – die Schüler der sechsten Klassen der Wilhelm-Wisser-Schule haben sich mit der “Fledermaus” beschäftigt, aber nicht nur mit Strauß’ Operette, mit der am Samstag die Festspielsaison eröffnet wurde, sondern auch mit ihrer Namensgeberin und deren Wesen. Entstanden ist eine spannende, wunderschön gestaltete Ausstellung, das perfekte Willkommen für jeden, der die Opernscheune betritt. “Das ist wunderschön geworden”, freut sich auch Sabine Kuhnert, die Geschäftsführerin der Eutiner Festspiele – und sie freut sich nicht nur über die großartige Fledermaus-Ausstellung der Wisser-Schüler sondern auch über die Kooperationsbereitschaft und das unglaubliche Engagement der Schule. “Das ist toll, was diese Schule alles bewegt.” Denn als die Festspiele sich an die Eutiner Schulen wandten, war es die Wilhelm-Wisser-Schule, die gleich mit tollen Ideen aufwartete: Die Theatergruppe hat soeben mit Bravour gleich nebenan im Torhaus mit “Alice” eine Hommage an die “Fledermaus” abgeliefert, ein Stück, das mit der tatkräftigen Hilfe der Festspiele entstanden ist. Und natürlich die Ausstellung rund um die Fledermaus, die im Foyer der Opernscheune zu bewundern ist. Die Kooperation mit den Festspielen sei eine echte Bereicherung, freut sich Kunstlehrerin Michaela Placzek – nicht nur, dass die Schüler einen ganzen Vormittag bei Bühnenmaler Alp Tokat verbringen durften, der ihnen spannende Techniken und eine Menge Tricks rund ums Malen zeigte. „Die Schüler waren total beeindruckt“, erzählt die Kunstlehrerin, „das war ein toller Vormittag.“ Aber es ist vor allem die Ausstellung, die stolz macht – “mal nicht im stillen Kämmerlein zu arbeiten sondern die Möglichkeit zu haben, dass das, was man gemacht hat, quasi an die Öffentlichkeit kommt”, strahlt Michaele Placzek, “das ist für die Schüler etwas ganz Besonderes.” Und auch für die Festspiele ist es etwas Besonderes, diese Kooperation mit der Wilhelm-Wisser-Schule – “wir haben uns sehr gefreut, dass der Schulleiter Herr Ulmer gleich gesagt hat, dass seine Schule sehr gern dazu bereit ist.” So hat Michaela Placzek ihren Schülern der sechsten Klasse Strauß’ beschwingte Operette vorgestellt – „witzige Geschichte“, findet Leonie aus der 6b – sie sich aber auch mit dem Wesen der echten Fledermaus beschäftigen lassen. Und dann durften sie in den verschiedensten Techniken ihrer Kreativität freien Lauf lassen – entstanden sind dabei über mehrere Monate hinweg eine Vielzahl phantasievoller Masken, die sich auch auf dem Maskenball des Prinzen Orlofsky nicht verstecken müssten, und zahlreiche Bilder. Die Masken wurden zudem als Template für tolle Pastellmalereien und Gemälde verwendet – „30 Masken, 30 Bilder und ein großes Wandgemälde“, strahlt Michaela Placzek stolz, „und natürlich die Fledermäuse selbst. Für die Kinder ist es toll, so ein echter Teil der Festspiele zu sein.“



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

Geheime Gänge, alte Geschichten und neue Entdeckungen

23.07.2017
Eutin (jw). Seien es Führungen durch die Gemäuer des Schlosses, Literaturquiz oder Lesungen für Kinder. An diesem Wochenende war für jeden, ob Groß, ob Klein, etwas dabei. Das Eutiner Schlossplatzfest bot Kultur, Geschichte und Unterhaltung in Einem. Besucher von...
Das „Außen“- und das „Innen“-Team des Sozialkaufhauses der BQOH – die Fahrer holen gern gebrauchte Möbel ab, ihre Kollegen sorgen dafür, dass sie, wenn nötig aufgearbeitet, wieder ein neues Zuhause bekommen.

Das Sozialkaufhaus Eutin erfreut sich großer Beliebtheit und großen Bedarfs

23.07.2017
Eutin (t). Auch in den letzten Tagen und Wochen haben viele Mitbürgerinnen und Mitbürger dem Sozialkaufhaus in Eutin Möbel, Hausrat und Dinge des täglichen Bedarfs gespendet. So fanden auch Spielsachen, Kinderbücher und vieles mehr schnell einen neuen...
Dieser Anblick bot sich am vergangenen Freitag den Passanten in der Stadtbucht – vom Haus des Gastes, einem Streitpunkt über Jahre hinweg, bleibt nur noch ein Haufen Holz und Steine.

Was passiert nach dem Haus des Gastes?

22.07.2017
Eutin (t). Am vergangenen Freitag hat der Abriss des „Haus des Gastes“ im Bleekergang 4–6 begonnen. Die Abriss- und Aufräumarbeiten werden etwa zwei Wochen lang dauern. Der Eutiner Bauausschuss hatte vorher einen entsprechenden Beschluss gefasst. Grundlage dafür...
Der neue große König bekommt die Insignien seiner Herrschaft verliehen: Der wortführende Vorsteher der Eutiner Schützengilde Heiko Godow legt der neuen Majestät Jürgen Kehr die Königskette um.

„Jörgen de Vergnögte“ führt die Schützen ins Jubiläumsjahr

22.07.2017
Eutin (fs). Am Montagabend gipfelte das Schützenfest der Eutiner Schützengilde im traditionellen Königsschießen auf dem Vogelberg. Anders als im nervenaufreibenden letzten Jahr, fiel der Rumpf des kleinen Vogels schon am frühen Abend nach einem Schuss von Wolfgang...
Die 8b wollte den Sozialen Tag einmal anders gestalten – und half gemeinsam als Klasse in der Wohnanlage.

„Die Schüler haben fleißig mitgemacht“

21.07.2017
Eutin (fs). Einmal im Jahr tauschen zehntausende Schüler in Deutschland am Sozialen Tag die Schulbank gegen einen Arbeitsplatz ein und spenden ihren Lohn für Hilfsprojekte. In den letzten Jahren wurden die Vorschriften des Bildungsministeriums aber immer strenger....

UNTERNEHMEN DER REGION