Reporter Eutin
18. Mai 2017 | Allgemein

Grundschulkinder arbeiten emsig in der „Buchstabenwerkstatt“

Bilder

Sarau (t). Nach den Osterferien ging es für die großen Schüler, Klasse 3 und 4, auf Klassenfahrt nach Büsum. 24 Kinder ließen sich dort, begleitet von zwei Lehrerinnen, den Nordseewind um die Ohren wehen und erlebten eine spannende Woche. Währenddessen ging es in der Ahrensböker Arnesboken Grund – und Gemeinschaftsschule, Außenstelle Sarau, emsig zu. Der Anlass war eine Projektwoche. Die daheimgebliebenen Kinder hatten ihre Klassenräume in Werkstätten verwandelt, wobei die Klassenstufe 2 ganz intensiv an einer Ausstellung arbeitete, die am vierten Tag den Eltern und anderen Interessierten, zum Thema Buchstabenwerkstatt, zugänglich gemacht wurde. Bevor die Kinder jeden Tag mit einem Morgenkreis starteten, zogen sie sich ihre „Werkstattkleidung“ an, die Silvia Frank, Mutter einer Schülerin und Unterstützerin wärend der Projekttage, allmorgendlich austeilte. Diese bestand aus T-Shirts, mit entsprechendem Aufdruck, deren Beschaffung durch Sponsoren ermöglicht wurde. Hierum kümmerten sich Anja Schröder und Meike Rönnfeldt im Vorwege, die als Begleiterrinnen der Projektwoche, in Ausübung ihrer berufsbegleitenden Ausbildung zur Erzieherin, tätig waren und Lehrerin Katharina Wälzholz als Ansprechpartnerin hatten. Die Kinder sprudelten nur so vor Ideen, fanden Umsetzungsmöglichkeiten und ließen ihrer Kreativität „freien Lauf“. Während der Ausstellung am Donnerstag, von 16:00 bis 17:00 Uhr, bestaunten die Besucher dann die ausgelebte Kreativität der Kinder. „Es hat total viel Spaß gemacht, wir haben viel geschrieben, gedruckt, gemalt und gemessen“, meinte Hinrich, der mit seiner Mitschülerin Melissa, zu jedem Buchstaben im Alphabet etwas aus der Natur ausstellte und alles mit Schildern bezeichnete. So stand z.B. R für Rhabarber, K für Knochen, usw. Auch Bürgermeister Henning Frahm stellte Exponate zur Verfügung, diese waren seinem Enkel hilfreich, der sich zum Thema Jagd Gedanken gemacht hatte. Viel tolles und interessantes Anschauungsmaterial stand in der Ausstellung und es wurde kulinarisch abgerundet durch Zubereitung der Kuchen während der Koch AG, die jeden Freitag für eine Kochgruppe der Klasse 2 stattfindet und eigens dafür vorverlegt wurde. Hannelore Meyer steht ehrenamtlich bereits seit vielen Jahren den Lehrkräften zur Seite, neben verschiedenen Müttern, die mit den Kindern kochen und backen.“ Mit Schokoladenbuchstaben Gebäck zu verzieren ist eine tolle Idee für die Kinder“, meint Frau Meyer, die an dem Tag von einer weiteren Mutter unterstützt wurde. Die Projektwoche fand ihren Abschluss in einer Lesenacht in der Schule, für Klassenstufe 1 und 2. Bis tief in die Nacht wurde vorgelesen und selbst gelesen. Manch einer schlief mit dem Buch auf der Nase und der Taschenlampe in der Hand ein. Freitag endete, nach einer fast durchlesenen Nacht, die Projektwoche mit einem gemeinsamen Frühstück. Mit ihrem Gepäck und vielen Eindrücken gingen die Schülerinnen und Schüler in ein langes, wohlverdientes Wochenende. „Es ist eine große Freude, die Kinder so emsig zu erleben“, meinte Außenstellenleiterin Regina Spormann und dankte den Eltern für die tolle Unterstützung, ebenso den Mitarbeitern der Fahrbücherei, die uns auf ihrer Tour am Dienstag eine Führung ermöglicht haben.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Vor dem Schnitt, der den Projektstart symbolisiert (v.l.): Jörg Schumacher, Stefanie Hönig, Bernd Rubelt und Kerstin Stein-Schmidt. Symbolisch war dieser Schnitt auch für Stadtbaumeister Rubelt an seinem „ehrlich allerletzten Arbeitstag“. Er rief die Eutiner auf: „Bewahren Sie sich Mut und Fantasie!“

Vogthaus wird zum „Haus der Stiftungen“

19.05.2017
Eutin (wh). „Ich bin optimistisch, dass es sehr gut wird!“ sagte Jörg Schumacher von der Sparkassen-Stiftung, bevor er beim Projektstart mit der Schere das Band zerschnitt, das am Eingangsbereich des Vogthauses im Bauhofareal gespannt war. Auch Stadtbaumeister...
Vom Dach aus beobachtet die Entenmama, wie Harry Ehmke von der Haustechnik der Vital-Klinik ihre Küken einsammelt. Ihr Schnattern könnte als Schimpfen gedeutet werden. Oder ist es ein  Signal an  die Kleinen: Keine Angst! Das Spiel kenne ich noch vom letzten Jahr. Alles wird gut.

Elf Küken gerettet

18.05.2017
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). Achtundzwanzig Tage lang verhielten sich Patienten und Mitarbeiter der Vital-Kliniken Malente in einem umbauten Innenhof besonders leise. Denn unter einem Busch brütete eine Stockente ihre Eier aus. Das war für die Patienten eine...
Die deutsche Besuchergruppe mit Schülerinnen und Schülern der chinesischen Partnerschule Meilong Middle School

Auewiesen-Schüler konnten China live erleben

17.05.2017
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). Sie hatten noch einige chinesische Vokabeln im Kopf, als vor Ostern zwölf Schülerinnen und Schüler der Malenter Schule an den Auewiesen für vierzehn Tage ins Reich der Mitte flogen. Denn letzten Sommer hatte die Malenter Schule Besuch...
Barbara Block, Vorstandsmitglied des Baltikumvereins, Veranstalter Helge Nickel und Hans-Ingo Gerwanski, Sparkasse Holstein, bieten ein ungewöhnliches und vielseitiges Programm zum Eutiner Bluesfestival

Von Open Air über „Nightsessions“ bis hin zur Kunst

17.05.2017
Eutin (los). „Bluesige Zeiten“ werfen ihre Schlaglichter voraus. Zum 28. Mal dürfen sich die Eutiner auf das musikalische Festival freuen, das Helge Nickel (Kreativ Konkret) in diesem Jahr unter dem Motto „Young Roots“ veranstaltet. Die „Blues Baltica“ vom 18. bis...

Lang ersehnte Grundsteinlegung

15.05.2017
Röbel (mm). Endlich ist es soweit! Seit Montag laufen die Bauarbeiten am neuen Feuerwehrgerätehaus in Röbel, nachdem letzten Donnerstag offiziell der Grundstein gelegt wurde. Darauf musste der Ort schon lange genug warten, schließlich ist das neue Gebäude schon...

UNTERNEHMEN DER REGION