Reporter Eutin
17. Mai 2017 | Allgemein

Von Open Air über „Nightsessions“ bis hin zur Kunst

Bilder
Barbara Block, Vorstandsmitglied des Baltikumvereins, Veranstalter Helge Nickel und Hans-Ingo Gerwanski, Sparkasse Holstein, bieten ein ungewöhnliches und vielseitiges Programm zum Eutiner Bluesfestival

Barbara Block, Vorstandsmitglied des Baltikumvereins, Veranstalter Helge Nickel und Hans-Ingo Gerwanski, Sparkasse Holstein, bieten ein ungewöhnliches und vielseitiges Programm zum Eutiner Bluesfestival

Eutin (los). „Bluesige Zeiten“ werfen ihre Schlaglichter voraus. Zum 28. Mal dürfen sich die Eutiner auf das musikalische Festival freuen, das Helge Nickel (Kreativ Konkret) in diesem Jahr unter dem Motto „Young Roots“ veranstaltet. Die „Blues Baltica“ vom 18. bis 21. Mai und verspricht ein breit gefächertes Programm auf dem Eutiner Markplatz, das die musikalische Stilrichtung in ihrer ganzen Klangvielfalt abbildet. Und das bei freiem Eintritt. „Mit der Kombination aus freiem Eintritt, der Vielfalt an Stilrichtungen und dem hohen musikalischen Niveau ist das Bluesfest ein attraktives Event, das den Bekanntheitsgrad Eutins als Kulturstandort erhöht“, verdeutlicht Hans-Ingo Gerwanski von der Sparkasse Holstein, die gemeinsam mit ihren Stiftungen von Anfang an das Bluesfest und weitere Projekte des Baltic Blues Vereins unterstützt hat. Gemäß des Veranstaltungsmottos sind 2017 insbesondere junge Musiker am Start und versprechen ein spannendes Programm. Zum Tragen komme dabei der traditionelle Blues in verschiedenen Mixturen durch Einflüsse moderner Musikstile. „Das dürfte nicht nur ausgewiesene Bluesliebhaber ansprechen“, ist Nickel überzeugt. Dabei seien die Ansprüche an die Qualität hoch. Größen der internationalen Szene seien quasi „zum Nulltarif“ zu erleben. Dabei zeigt sich vor allem eines: Blues ist nicht gleich Blues. Neben Traditional Blues enthält das Programm Bluesrock, Jump Blues, Swingblues, Funk, Southern Style, Boogie Woogie, Shuffle, Rhythm’n’Blues, Roots, Texas Blues, Bluegrass, Contemporary Blues, Swamp sowie Delta- und Chicagoblues. Weitere Informationen zum Programm gibt es unter www.bluesfest-eutin.de Einer der musikalischen Höhepunkte des Bluesfestivals ist sogar regional verankert. Denn Georg Schroeter und Marc Breitfelder feiern am 18. Mai ihr 30jähriges Bandjubiläum – und Eutin ist eingeladen mitzufeiern. Eine Besonderheit: Die Kieler haben als einzige Europäer die Internationale Blues Challenge in den USA gewonnen. Für den 18. Mai habe das Duo zahlreiche bekannte musikalische Mitwirkende geladen. Aus den USA sind Sängerin Trudy Lynn und Band zu Gast in Eutin, Jonn Richardsen Band, Brian Keith Wallen, Shawn Holt & The Teardrops sowie The Sweepwater Band. „Hinzu kommen exzellente Acts aus Europa und eine Band aus Argentinien mit Blues vom Feinsten im Gepäck“, kündigt Nickel an. Verbriefte Nachteulen werden bei der musikalischen Veranstaltung auf ihre Kosten kommen, denn nach Programmschluss (gegen 23.15 Uhr) starten im Brauhaus am Markt die „Nightsessions“. Eine Sonderausstellung mit Arbeiten des norddeutschen Künstlers Ole West, der vor allem für maritime Themen bekannt ist, findet mit Unterstützung der Sparkassen-Kulturstiftung Ostholstein begleitend zum Bluesfest statt. Die Bilder werden im „Café Klausberger“ am Eutiner Marktplatz unter dem Titel „Blues Fantasien“ bis Anfang August täglich bis 18 Uhr zu sehen sein. Die Vernissage mit internationalen musikalischen Gästen startet am Mittwoch, 17. Mai um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Ole West hat sich mit dem Thema Blues auseinandergesetzt und dabei über 30 Bilder in Mischtechnik geschaffen. Die Arbeiten verbinden verschiedene Inhalte von Bluessongs zum Beispiel mit Porträts und Landschaften und spiegeln die Liebe zur Musik.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Die freigesprochenen Milchtechnologen und Milchwirtschaftlichen Laboranten.             Foto: Schneider

Freisprechung in der Lehr- und Versuchsanstalt für Milchwirtschaft

26.07.2017
Bad Malente-Gremsmühlen (los). Das „weiße Gold“ der Kühe schafft Zukunft. Dies wurde bei der Freisprechung von 17 Milchwirtschaftlichen Laboranten und 26 Milchtechnologen am vergangenen Freitag in der Lehr- und Versuchsanstalt für Milchwirtschaft (LVAM) in Bad...
Szenen einer flotten „Fledermaus“-Inszenierung.

Die Eutiner Festspiele sind eröffnet

19.07.2017
Eutin (wh). Ministerpräsident Daniel Günther hatte zur Premiere der Strauß-Operette „Die Fledermaus“ als Geschenk Super-Wetter mitgebracht. Einen gelungeneren Einstand als neuer Schirmherr der Eutiner Festspiele gibt es wohl kaum. Er strahlte mit der Sonne um die...
Paula, Aliyah und Leonie aus der 6b freuen sich, dass ihre Kunstwerke in der Opernschuene zu sehen sind – sie haben es aber auch wirklich verdient, dass sie bewundert werden.

Fledermausiges Willkommen in der Opernscheune

19.07.2017
Eutin (ed). Fledermäuse flattern von der Decke, an den Wänden und in den Vitrinen glitzern kunstvoll gestaltete Masken – wer sich in der Opernscheune eigentlich nur schnell seine Karten für die Festspiele abholen will, sollte ein bisschen mehr Zeit einplanen. Und...
Szenen einer flotten „Fledermaus“-Inszenierung.

Die Eutiner Festspiele sind eröffnet

19.07.2017
Eutin (wh). Ministerpräsident Daniel Günther hatte zur Premiere der Strauß-Operette „Die Fledermaus“ als Geschenk Super-Wetter mitgebracht. Einen gelungeneren Einstand als neuer Schirmherr der Eutiner Festspiele gibt es wohl kaum. Er strahlte mit der Sonne um die...
Erwarten wieder – wie vor der letzten Bundestagswahl – reges Besucher-Interesse zur Kandidaten-Befragung (v.l.): Beate Sieweke (Kreisbibliothek) sowie Lutz Tamchina, Sylvia Zanella,  Andreas Schulze Sellschopp und Peter Bethke vom Friedenskreis Eutin.

Friedenskreis Eutin lädt Bundestags-Kandidaten zum 14. Juli in die Kreisbibliothek

19.07.2017
Eutin (wh). Lutz Tamchina vom Friedenskreis Eutin spricht Klartext: „Der ‚Marschall-Plan‘ ist eine faustdicke Lüge“. Damit meint er, dass dieses für Afrika gedachte Hilfsprogramm nicht der Bevölkerung, sondern hauptsächlich dem Profit ausländischer Geldgeber...

UNTERNEHMEN DER REGION