Reporter Eutin
15. März 2017 | Allgemein

Poetry Slam in der Schusterstadt

Bilder
Die Leiterin der VHS Preetz Inga Feldmann, Christina Bergers, Inhaberin der Buchhandlung am Markt sowie die Leiterin der Stadtbücherei Karen Verweegen freuen sich auf spannende Darbietungen beim Poetry Slam am 24. März um 19.30 Uhr im Haus der Diakonie.  Foto: Schneider

Die Leiterin der VHS Preetz Inga Feldmann, Christina Bergers, Inhaberin der Buchhandlung am Markt sowie die Leiterin der Stadtbücherei Karen Verweegen freuen sich auf spannende Darbietungen beim Poetry Slam am 24. März um 19.30 Uhr im Haus der Diakonie. Foto: Schneider

Preetz (los). Potenzielle Dichter und Denker sollten sich den Preetzer Poetry Slam am Freitag, 24. März nicht entgehen lassen. Zum ersten Mal laden die Leiterin der Volkshochschule Inga Feldmann, Christina Bergers, Inhaberin der Buchhandlung am Markt sowie die Leiterin der Stadtbücherei Karen Verweegen zu dem wortstarken Dichterwettstreit, bei dem das Publikum mit abstimmen darf. Die Veranstaltung startet um 19.30 Uhr im Haus der Diakonie Am Alten Amtsgericht 5 in Preetz (gegenüber Cathrinplatz). Als Moderator ist Björn Högsdal zu Gast. Eine besondere Rolle kommt dem Publikum beim Poetry Slam zu. Gerade die enge Einbeziehung der Besucher, um deren Gunst gerungen wird, mache den Reiz aus, erklärt Inga Feldmann. Nicht mehr als sechs Minuten sind dem Vortragenden erlaubt. Die Texte müssen in Hochdeutsch verfasst sein. Insgesamt sieben Freiwillige aus dem Publikum geben ihre Punktzahl für die Darbietungen ab. „Aus diesen Bewertungen werden die drei Besten ermittelt.“ Damit werde auch der spannende Höhepunkt erreicht: Wer von den drei Poeten bei einem weiteren Auftritt schließlich den lautesten Applaus einheimst, wird am Ende der Veranstaltung als Sieger gefeiert. Wen es auf die Bühne zieht, meldet sich mit den vorgesehenen Texten per Email bei Björn Högsdal unter bjoern.hoegsdal@assembleart.com an. Ob kritisch und provozierend, ernst oder lustig – dem Einfallsreichtum der Teilnehmer sind keine Grenzen gesetzt. Ein Hang zur Schauspielerei ist beim Poetry Slam von Vorteil: Spaß am Vortragen und ein gewisses Faible für ausdrucksstarke Darstellung verbessern die Chancen. „Poetry Slam wurde 1986 in Chicago erfunden“, erzählt Inga Feldmann. Vor 20 Jahren sei die Idee nach Norddeutschland geschwappt und erfreue sich seitdem zunehmender Beliebtheit.


Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Anhand ihres Themas „Müll im Wald“ erklärten Mascha Benning (li.) und Ann-Sophie Meyer die vielfältigen Lernmöglichkeiten vom Sammeln übers Sortieren, dem Bauen einer Skulptur bis hin zum Bepflanzen.

Ein Plädoyer für den Waldkindergarten

18.03.2017
Preetz (sh). Die aktuelle Diskussion über die Zulässigkeit eines Bauwagens einer Waldkita bei Rendsburg passte perfekt in den Unterricht zweier Oberstufenklassen der Sozialpädagogischen Assistenten (SPA) im BBZ Preetz. Mehrere Wochen lang setzten sich die...
„Allzeit gute Fahrt“ wünscht Hannes Rodrian und übergibt die Schlüssel für den Elftonner seinem Nachfolger Russell Münzenberg.

Von Leserschwärmen und Schwarmlesern

17.03.2017
Preetz (vn). “Wir sind so richtige Trend- Checker“, schmunzelt Susanne Stökl bei der Präsentation des Jahresberichts der Fahrbücherei – und liefert die Erklärung gleich hinterher: „Durch Anfragen unserer Nutzer sind wir immer am Puls der Zeit.“ Standen vor etwa...
Herausgeber Volker Liebich präsentiert das 24. Preetzer Heimatheft. Auf dem Titelbild ein steinzeitliches Steinbeil, gefunden bei den Arbeiten zur Solgleite in der Mühlenau.

Vom Marinelazarett bis zum erzählenden Schraubenzieher

17.03.2017
Preetz (sh). Geschichten von Preetzern für Preetzer füllen auch in diesem Jahr wieder das Informationsblatt des Heimatvereins Preetz und Umgebung. Eigentlich sind die 115 Seiten des sogenannten „Heimatheftes“ schon fast ein Buch zu nennen, sind sie doch voller...
Mit dem Aufbau der Hauptverteilerstation in der Tapastraße beginnt der Glasfaserausbau im Nordosten der Schusterstadt. Wer in den anderen Stadtteilen noch in den Genuss eines kostenfreien Hausanschlusses kommen möchte – hat noch bis zum 8. April Zeit für einen Vertragsabschluss.

Beginn des Glasfaserausbaus im Preetzer Nordosten

16.03.2017
Preetz (sh). Gewicht: 16 Tonnen, Maße: sechs mal drei Meter: Mit schwerem Gerät wurde am Donnerstag die garagengroße Hauptverteilerstation für das Glasfasernetz in der Tapastraße gesetzt. „Jetzt ist der Zug losgefahren, aber man kann noch aufspringen“, sagt...
Karli (Karsten Behrends) hat am Ende nichts zu lachen. Szene mit (v.li.) Anja Hollmeier (Anke), Edda Felber (Hanna), Kira Siemsen (Luise) und Sabine Lange (Lotte).

Niederdeutsche Bühne bringt „Veer Froonslüüd för Karli“

11.03.2017
Preetz (sh). „Es saugt und bläst der Heinzelmann, wo Mutti sonst nur. . .“. Bei Loriot endet der Staubsaugervertreter mit zwei weiteren Kollegen nach diesem Spruch bei Schnittchen und Weißwein auf dem Sofa von Frau Hoppenstedt. Bei der Niederdeutschen Bühne Preetz...

UNTERNEHMEN DER REGION