Reporter Timmendorf
21. April 2017 | Allgemein

Christdemokraten besuchten Seniorenstift in Timmendorfer Strand

Bilder
Ingo Gädechens, MdB (r.) besuchte gemeinsam mit Timmendorfs Bürgervorsteherin Anja Evers und dem CDU-Landtagskandidaten Hartmut Hamerich (r.), MdL, die Einrichtung von Philip Wanke. (Foto: hfr)

Ingo Gädechens, MdB (r.) besuchte gemeinsam mit Timmendorfs Bürgervorsteherin Anja Evers und dem CDU-Landtagskandidaten Hartmut Hamerich (r.), MdL, die Einrichtung von Philip Wanke. (Foto: hfr)

Timmendorfer Strand. Gemeinsam mit Anja Evers (CDU), Bürgervorsteherin der Gemeinde Timmendorfer Strand, und dem Landtagsabgeordneten Hartmut Hamerich besuchte der CDU-Bundestagsabgeordnete Ingo Gädechens jetzt das „Curanum Seniorenstift“ in Timmendorfer Strand, um sich vor Ort einen direkten Eindruck von der derzeitigen Pflegesituation zu machen. „Das Seniorenstift an der Ostsee macht einen hervorragenden Eindruck. Zwischen den Anwohnern und Beschäftigten besteht ein erkennbar vertrautes und freundliches Verhältnis. Aber vor allem ist die Sauberkeit und die Pflegeleistung auf allerhöchstem Niveau“, so Gädechens. Die seit fast 30 Jahren bestehende Einrichtung, plagen aber auch Sorgen. Wie viele Unternehmen habe man mit dem Fachkräftemangel zu kämpfen. Die Ursache hierfür sieht die Leitung nicht nur im harten Wettbewerb um Fachkräfte. Vor allem spiele die prekäre Wohnraumsituation in der Gemeinde Timmendorfer Strand und im weiteren Umfeld eine erhebliche Rolle. „Für unsere Mitarbeiter wird es zunehmend schwieriger, bezahlbaren Wohnraum zu finden und tägliches Pendeln ist für viele Mitarbeiter zu teuer und eine zeitliche Belastung“, berichtet Einrichtungsleiter Philip Wanke. Evers und Hamerich berichteten, dass dieses Problem in den örtlichen Gremien bereits diskutiert werde, eine schnelle Abhilfe aber immer wieder auf bekannte Schwierigkeiten stoße. Es seien nicht nur Mitarbeiter in der Pflege betroffen, sondern zum Beispiel auch in der Hotellerie und Gastronomie, so Anja Evers. Um die Senioreneinrichtung für die Zukunft sicher aufzustellen, sei unter anderem geplant, das ambulant betreute Wohnen zu erweitern. Dies bedeutet eine Umwandlung der bisherigen 60 stationären Betreuungsplätze auf dann insgesamt 160 ambulante Betreuungsplätze. Auf Nachfrage von Gädechens, ob dies eine Auswirkung des neuen Pflegestärkungsgesetzes sei, verwies der Heimleiter auf die veränderte Altersstruktur der Gesellschaft und die veränderten Bedürfnisse der Bewohner. Er sicherte aber gleichzeitig zu, dass die jetzigen Bewohner der stationären Betreuung ihre gewohnte Umgebung nicht verlassen müssten und auch keine Mehrkosten zu erwarten hätten. Weiter freue man sich über eine deutliche Ausweitung der Betreuung durch die Eröffnung einer Tagespflege. Zum einen als Entlastung für pflegende Angehörige – aber auch als Ergänzungsangebot für den örtlichen Tourismus. Wanke bedankte sich bei den CDU-Vertretern für das Interesse an seiner Einrichtung und machte noch einmal deutlich, dass das Thema Pflege eines der zentralen Themen der nächsten 20 Jahre sein werde. „Deutschland verändert sich und die Pflegesituation dementsprechend auch. Wir müssen uns daher der Aufgabe stellen und weiter an Lösungen in diesem wichtigen Bereich arbeiten. Ich jedenfalls werde die Entwicklung sehr genau im Auge behalten“, so Gädechens abschließend.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Die Fans dürfen sich dieses Jahr auch wieder auf HSV-Maskottchen „Dino Hermann“ freuen.

„Sommermärchen 2017“ in Timmendorfer Strand: NTSV Strand 08 empfängt Bundesligist HSV zum Freundschaftsspiel

22.08.2017
Tdf. Strand. Das Fußball-Ereignis des Jahres wirft seine Schatten voraus: Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr empfängt der NTSV Strand 08 (Oberliga) am Mittwoch, dem 30. August, die Fußballmannschaft des Hamburger...
Mit viel Liebe zum Detail verwandelt Streetart-Künstler Henning Marten Feil den Betonsockel der Seebrücke in Timmendorfer Strand in ein Kunstwerk

Streetart an der Seebrücke: Timmendorfer Strand hat einen weiteren Hingucker

22.08.2017
Tdf. Strand. Wie cool ist das denn? Wer in Timmendorfer Strand den Blick über die Lübecker Bucht schweifen lassen möchte, kann das jetzt in gleich doppelt tun – zumindest, wenn man sich an der dortigen Seebrücke aufhält. Im Auftrag der Timmendorfer Strand Niendorf...
Über 120 Mitarbeiter vom ZDF waren am Montag noch mit der Montage von Kamera-, Licht- und Bühnentechnik beschäftigt.

„Deutschlands größtes Strand-Stadion“ steht: Die große ZDF-Show, Beach-Volleyball und „stars at the beach“ in Timmendorfer Strand

22.08.2017
Tdf. Strand. In Timmendorfer Strand entstand in den letzten Tagen das größte Strand-Stadion Deutschlands – und zwar für die drei Groß-Events, die an den kommenden drei Wochenenden in der Beach-Volleyball-Arena neben der...
Musterfoto / Quelle: Pixabay

HL-A1-Richtung: Autofahrer überfährt fünf Sperrbalken auf der Autobahn

21.08.2017
Lübeck (ots) - Am gestrigen Sonntag (20. August 2017) kam es auf der A1 zu einem Unfall. Ein offensichtlich übermüdeter Autofahrer fuhr in den abgesperrten Baustellenbereich. Gegen 06:20 Uhr wurden die Beamten des Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Scharbeutz auf...
DJ René Kleinschmidt lädt am 22. August und 5. September zur „Tanz-Party“ auf dem Platz am Haus des Kurgastes in Niendorf ein. (Foto: Katy Schwarz)

Zusatz-Termin: „Tanzen am Meer“, die "Tanz-Party" mit DJ René in Niendorf/Ostsee

18.08.2017
Niendorf/Ostsee. DJ René Kleinschmidt lädt am kommenden Dienstag, dem 22. August, noch einmal zur „Tanz-Party“ auf dem Platz am Haus des Kurgastes in Niendorf ein. An diesem Abend wird der wegen schlechter Witterung ausgefallene Termin vom 1. August nachgeholt....

UNTERNEHMEN DER REGION