Reporter Timmendorf
| Allgemein

Ab Montag, 11. Dezember, sechs Monate Vollsperrung der B 76: Neubau der Brücke B 76/Aalbeek entsteht in Niendorf/Ostsee

Bilder
Die 63 Jahre alte Brücke, die auf der B 76 über die Aalbeek führt, wird ab dem 11. Dezember für einen Neubau abgerissen. (Foto: René Kleinschmidt)

Die 63 Jahre alte Brücke, die auf der B 76 über die Aalbeek führt, wird ab dem 11. Dezember für einen Neubau abgerissen. (Foto: René Kleinschmidt)

Niendorf/Ostsee. Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, hat den Auftrag für einen Ersatzneubau des Brückenbauwerks B 76/Aalbeek in Niendorf/Ostsee erteilt. Das im Jahr 1954 errichtete Brückenbauwerk muss aufgrund seines Alters und Zustandes erneuert werden. Der Neubau des Bauwerks erfolgt mittels Errichtung einer Stahlbetonplattenbrücke. Die B 76 muss für diese Arbeiten im Bauwerksbereich vom 11. Dezember bis zum 8. Juni 2018 für den Kfz-Verkehr voll gesperrt werden. Die vom Landesbetrieb empfohlene Umleitungsstrecke für den überörtlichen Verkehr ist ganze 27 (!!!) Kilometer lang und verläuft ab Timmendorfer Strand über die L181 durch Ratekau zur Anschlussstelle Dänischburg (A226) und umgekehrt. Der Anliegerverkehr kann die Strandstraße als Umleitung nutzen. Die Umleitungen werden ausgeschildert. Diese wesentlich kürzere Umleitung werden wahrscheinlich auch die meisten Autofahrern nutzen. Der Fußgänger- und Radverkehr wird weiterhin über die neben der kleinen Straßenbrücke befindliche Fußgänger- und Radwegbrücke geführt. Mit der Ausführung der Arbeiten wurde die Bernhard Becker GmbH & Co. KG aus Meppen beauftragt. Die Kosten der Baumaßnahme betragen zirka 1,2 Millionen Euro. Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein bittet in einer aktuellen Pressemitteilung um Verständnis für die erforderlichen Arbeiten. Timmendorfer Strands Bürgermeisterin Hatice Kara berichtete auf der gestrigen Einwohnerversammlung der Gemeinde, dass die Baumaßnahme nach monatelanger Vorplanung eigentlich von Oktober 2017 bis Mai 2018 geplant war, um nicht zu weit in die Sommermonate und somit in die Hauptsaison zu kommen. "Seitens des Landesbetriebes kam es allerdings zu Verzögerungen des Baubeginns, so dass der Abriss und Neubau der Brücke jetzt erst am 11. Dezember startet," so Hatice Kara. Nach Rücksprache mit den Verantwortlichen versicherte man ihr, dass die Bauarbeiten trotz Verzögerungen nicht viel länger in den Sommer hinein andauern. Der verspätete Baubeginn von fast drei Monaten wird also nicht hinten angehängt. "Es sind lediglich drei Wochen länger in den Sommer hinein als zuvor geplant," so die Bürgermeisterin. "Es war uns als Gemeinde wichtig, dass die Baumaßnahme in der Hauptsaison abgeschlossen ist." Außerdem soll der Brückenneubau als Winterbaustelle eingerichtet werden, so dass mit einer Zeltüberdachung und Wärmezufuhr den Winter über durchgearbeitet werden kann. Des Weiteren ruhen die Bauarbeiten lediglich an den bevorstehenden Feiertagen sowie an den drei Werktagen zwischen den Feiertagen, wie Kara die Frage eines Niendorfer Bürgers beantwortete, der befürchtete, dass dort vor oder nach Weihnachten Stillstand herrsche. Eine Vollsperrung über die Weihnachtsfeiertage und dem Jahreswechsel sei natürlich nicht schön, wenn Timmendorfer Strand und Niendorf/Ostsee nahezu ausgebucht sind, wie Kara bestätigte, aber ein noch späterer Baubeginn, der eine Bauzeit bis Juli mit sich bringen würde, war für die Gemeinde Timmendorfer Strand auch keine Option.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Am kommenden Samstag sollen die acht Riesenfackeln beim Fackelfest am Niendorfer Freistrand abgebrannt werden. (Foto: © TSNT/Torsten Vollbrecht)

Feuer-Spektakel an der Wasserkante: Fackelfest mit Riesenfackeln am Niendorfer Freistrand

23.02.2018
Niendorf. Die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH lädt am Samstag, dem 24. Februar, ab 14 Uhr an den Freistrand von Niendorf/Ostsee ein. Mit Einsatz der Dunkelheit, zirka 18 Uhr, werden Riesenfackeln mit einer Höhe von acht Metern gleichzeitig entzündet...
Am Samstag, dem 17. März, findet der traditionelle Feuerwehrball in der Møn-Halle in Ratekau statt.

Feuerwehrball Ratekau: Ab Samstag sind die Karten zu haben

22.02.2018
Ratekau. Seit Wochen häufen sich bei den Feuerwehrleuten der Freiwilligen Feuerwehr Ratekau schon wieder die Nachfragen, wann denn der Karten-Vorverkauf für den diesjährigen Feuerwehrball in der Møn-Halle startet. Zwei feste Termine und ein möglicher Zusatztermin...
Als man ankündigte, die Polizei zu rufen, ist das Paar geflohen.

Pkw-Beifahrerin beschimpft und bespuckt Fußgänger

22.02.2018
Travemünde. Der 70-Jährige betrat die Straße, um am äußeren Fahrbahnrand andere Fußgänger auf dem von Spaziergängern gesäumten Fußweg zu überholen. Um 14.25 Uhr kam es dann zu einer Berührung des linken Außenspiegels eines entgegen...
Nach dem Motto „Ein Timmendorfer für Timmendorfer Strand“ möchte Sven Markus Kockel Bürgermeister der Gemeinde Timmendorfer Strand werden.

Der vierte Kandidat stellt sich vor: Auch Sven Markus Kockel will Bürgermeister der Gemeinde Timmendorfer Strand werden

21.02.2018
Tdf. Strand. Nach Robert Wagner, Dieter W. Metz und Amtsinhaberin Hatice Kara wirft nun der nächste Bewerber für das Bürgermeisteramt in Timmendorfer Strand seinen Hut in den Ring. Der 42-jährige Timmendorfer Rechtsanwalt...
BU: Neue Räumlichkeiten: Reinhard Arens (l.), Geschäftsführer der Perspektive Bildung gGmbH, hat jetzt mit den Mitarbeitern den Umzug des Sozialkaufhauses von Ratekau nach Sereetz vollzogen.

Durch Ortskernumgestaltung in Ratekau: Sozialkaufhaus eröffnet in Sereetz

21.02.2018
Sereetz. Die Sozialkaufhäuser mehrwert in Ostholstein sind Zweigstellen der Perspektive Bildung gemeinnützige GmbH und gehören zur Gruppe Norddeutsche Gesellschaft für Diakonie. Seit nunmehr knapp zehn Jahren betreiben sie im Auftrag des Job Centers Ostholstein...

UNTERNEHMEN DER REGION