Ireen Nussbaum
| Allgemein

Nicht merkern - handeln Politik braucht Frauen

Bilder

Neustadt. Vor Ort mitreden, mitentscheiden und mitgestalten - das ist das Ziel der Gleichstellungsbeauftragten Natalia von Levetzow, die Frauen für das politische Ehrenamt ermutigen möchte.
 
Die ungewöhnliche „Spieglein, Spieglein in der Hand“-Aktion fand unter den Wochenmarktbesucherinnen großen Anklang, jedoch sahen sich viele von ihnen nicht für solch ein Amt prädestiniert. „Dass Frauen jahrhundertelang von der Politik ausgegrenzt wurden, ist auch heute noch deutlich spürbar. Die politischen Institutionen, informellen Strukturen und Karrieremuster waren lange Zeit männlich geprägt. Während die Männer ihr Fachwissen und das Wissen über die Bedeutung sozialer Netzwerke aus ihren beruflichen Erfahrungen mitbringen sowie über die erforderliche Zeitsouveränität verfügen, scheuen Frauen oft den Weg in diese Gremien. Sie haben das Bewusstsein, zweifeln jedoch, ob sie die richtige Kompetenz mitbringen und wägen ab, ob sie das politische Ehrenamt mit der Familie unter einen Hut bringen können. Leider unterschätzen sich dabei viele weibliche Bürger, denn sie haben bei vielen Themen einen anderen Blickwinkel, andere Interessenschwerpunkte und andere Lebenserfahrung. Ihre Beteiligung in politischen Gremien ist somit unverzichtbar“, betonte Natalia von Levetzow. Wie der Fachkräftemangel den Arbeitsmarkt bestimmt, bestimmt der Kommunalpolitikerinnenmangel die Gemeinden. So kommt es, dass mehr als 75 Prozent Männer in Ostholstein beispielsweise über Kita-Gebühren, Beschlüsse zum Ausbau von Schulen oder zum öffentlichen Nahverkehr entscheiden. „Statt ihr Engagement in der Vereinsarbeit auszuleben, könnten Frauen in der Kommunalpolitik mitwirken und mitbestimmen und dadurch Entscheidungen, die direkt das Stadt- beziehungsweise Gemeindeleben betreffen, aktiv beeinflussen“, unterstrich die Gleichstellungsbeauftragte die Wichtigkeit der weiblichen Präsenz in der kommunalen Politik.
 
Geplant und koordiniert wurde die Aktion zum Thema „Mehr Frauen in die Kommunalpolitik“ vom Arbeitskreis der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten des Kreises OH (AKGBOH).
 
Bürgerinnen, die sich zu den Aufgaben einer Kommunalpolitikerin informieren möchten, können sich gerne an die Gleichstellungsbeauftragte Natalia von Levetzow unter der Tel. 04561/619-303 wenden. Weitere Unterstützung auf den Weg in die Politik bietet der Verein ‚Kommunalpolitisches Frauennetz Ostholstein‘, kurz KopF-OH. (inu)



Weitere Nachrichten Neustadt am Mittwoch
In Neustadt wird wieder Party gemacht

Neustadt tanzt am 24.02. im Neustädter Hof

22.02.2018
Am 24. Februar startet die erste Neustadt Tanzt Sause in 2018. Musikalisch geht es wieder flächendeckend zur Sache sodass bei uns jeder auf seine Kosten kommt. Die Damen werden wie gewohnt bis 23:30 Uhr mit einem Freisekt begrüßt! Also, streichen Sie sich den...
Der Fehler ist glücklicherweise unerheblich.

Bürgermeisterin gibt Entwarnung

22.02.2018
Neustadt. Wie Bürgermeisterin Dr. Tordis Batscheider am vergangenen Mittwoch dem reporter gegenüber mitteilte, wird sich der Fehler auf dem Stimmzettel zur Bürgermeisterwahl am 4. März, nicht auf die Gültigkeit der Wahl an sich...
Folgende Kinder gehören zur Mannschaft:  Mattis, Mattes, Daniel, Kjell, Tamme, Tim, Kjell, Lennard  (TSV Lensahn), Viggo, Jakob  (FC Riepsdorf), Lotti  (KSSC`93).

TSV Lensahn F-Jugend als Einlaufkinder bei Holstein Kiel

22.02.2018
Ein Erlebnis der besonderen Art hatte die F-Jugend vom TSV Lensahn und ihr Trainer Marco Gau. Die Mannschaft durfte im Spiel der Kieler Störche im Holstein-Stadion gegen Erzgebirge Aue die Profis aufs Spielfeld begleiten. Kurz vor dem Spiel wurde ausgelost,...
Folgende Kinder gehören zur Mannschaft:  Mattis, Mattes, Daniel, Kjell, Tamme, Tim, Kjell, Lennard  (TSV Lensahn), Viggo, Jakob  (FC Riepsdorf), Lotti  (KSSC`93).

TSV Lensahn F-Jugend als Einlaufkinder bei Holstein Kiel

22.02.2018
Ein Erlebnis der besonderen Art hatte die F-Jugend vom TSV Lensahn und ihr Trainer Marco Gau. Die Mannschaft durfte im Spiel der Kieler Störche im Holstein-Stadion gegen Erzgebirge Aue die Profis aufs Spielfeld begleiten. Kurz vor dem Spiel wurde ausgelost,...

Kino-Tipp

22.02.2018
Grömitz/Neustadt/Oldenburg. „Wunder“August Pullman (Jacob Tremblay), der von allen „Auggie“ genannt wird, ist humorvoll, schlau und liebenswert, hat eine tolle Familie und ist dennoch seit seiner Geburt ein Außenseiter. Denn er hat aufgrund eines Gendefektes ein...

UNTERNEHMEN DER REGION